Bach-Trompetenensemble München • BACH-Trompeten-GALA

Die Kombination Trompete & Orgel ist nicht erst eine Errungenschaft unserer Zeit, auch wenn Mauriçe André und Hedwig Bilgram diese Form des Duos im Jahr 1968 für unsere Gegenwart gewissermaßen neu "erfunden" und ihr über einen Zeitraum mehr als 30 Jahren weltweite Popularität verliehen haben. Vielmehr gehen die Wurzeln dieser bis heute reizvollen musikalischen Partnerschaft auf das 17. Jahrhundert zurück. Aus der Epoche der Hochblüte von Barocktrompete (etwa 1670 bis 1770) und Barockorgel sind bis heute jedoch keinerlei Kompositionen bekannt, in denen sich ausschließlich diese beiden Instrumente als konzertierende Dialogpartner gleichberechtigt miteinander verbinden.

Neben einer langjährigen, äußerst erfolgreichen und bis in die Gegenwart fortgeführten Mitwirkung bei zahlreichen Chor- und Orchesterkonzerten vorwiegend mit Werken Johann Sebastian Bachs in Deutschland und dem europäischen Ausland sowie bei Audio- und Fernsehproduktionen (siehe auch unter "Biografie") hat das Bach-Trompetenensemble München einen weiteren Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit entwickelt und mit neuen Ideen der Repertoireauswahl und Programmgestaltung mit dem von Arnold Mehl erdachten Konzertformat BACH-Trompeten-GALA Maßstäbe gesetzt. Hierbei richtet dieses Ensemble seine besondere Aufmerksamkeit auf die beispielhafte Darstellung von Werken der eher seltenen Besetzung von drei bis vier Trompeten, Pauken und Orgel. Für diese Konstellation haben seit 1995 auch eine Reihe von namhaften zeitgenössischen Komponisten Auftragswerke für das Ensemble geschrieben, u.a. Wilfried Hiller (*1941), Harald Genzmer (1909-2007), Giselher Klebe (1925-2009) und Zsolt Gárdonyi (*1946).

Sowohl die für das 
Bach-Trompetenensemble München entstandenen zeitgenössischen Kompositionen als auch das inzwischen umfangreiche und in Teilen publizierte barocke Repertoire - von Arnold Mehl erarbeitet und für die Orgel adaptiert - umfassen inzwischen nahezu 50 Werke. Alle aus diesem Fundus entstehenden Programme musiziert das Ensemble seit Jahren mit großem Erfolg bei zahlreichen Konzerten und in ständiger kongenialer Partnerschaft mit einer Reihe international renommierter Organistinnen und Organisten. Mit dieser Besetzungskonstellation konnte das Bach-Trompetenensemble München seine künstlerischen Intentionen in einer Reihe von CD-Einspielungen dokumentieren, die jeweils in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk entstanden und beim Label „Ars Musici“ /früher „harmonia mundi“ erschienen sind („BACH-Trompeten-GALA“ Vol. 1 - 4). 
                                                                                                                                 Mai 2015